KUNSTBIENNALE VENEDIG 2017

PERSONAL STRUCTURES - open borders, Palazzo Mora


Die reale Linie
Überlegungen zur Linie in Renate Krammers aktuellem Werk von Günther Holler-Schuster


Punkt und Strich sind zweifellos die reduziertesten Formen, ohne die kaum ein Bildwerk auskommt.
Trotz ihrer mathematischen Abstraktheit ist die Linie ein grafisches Alltagselement, das in Schrift,
Skizze, Zeichen, Tabelle oder Landkarte Verwendung findet wird und dessen Art und Bedeutung uns
selbstverständlich erscheint. Die Linie ist somit primär dazu da, etwas festzuhalten, zu zeigen, zu
schreiben und zu definieren – ein wichtiges Hilfsmittel. Sprachlich führen wir die Bedeutung
wesentlich weiter. Wir bemühen uns die direkteste Linie zum Ziel zu wählen, wir sind mit der
Linearität als Grunddisposition unserer Existenz betroffen, wenn wir Zeitabläufen, ...

 more

(Text englisch)